Gründung und Vorsitz:

1938 - dieses Jahr wurde als Gründungsjahr der Gruppe Würzburg festgelegt. Festgelgt deshalb, weil in den Wirren des 2. Weltkrieges die Unterlagen zur Gründung unserer Gruppe leider verloren gegangen sind und Nachforschungen im Stadtarchiv von Würzburg ergeben haben, dass der erste Eintrag ins Vereinsregister im Jahre 1938 stattgefunden hat.
1. Vorsitzender war damals Johan Georg Loos, der nach 1945 die Gruppe neu aufgebaut hat mit den drei Boxern, die den Krieg überlebt hatten.
Im März 1962 wurde J. G. Loos bei der Hauptversammlung des BK zum Förderer des Klubs ernannt. Er leitete die Gruppe Würzburg bis zu seinem Tod am 28.02.1971.
Von da an übernahm der langjährige 2. Vorsitzende Fritz Baum die Führung, musste jedoch bereits im Juni 1974 aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten.
In den folgenden 12 Jahren führte Friedrich Räder (Besitzer des Weltsiegers "Gayus v. Schatzkästlein") nicht nur die Gruppe an, sondern erfüllte ab 1982 auch als Zuchtwart seine Aufgaben. Räders Frau Marianne erledigte die Schreibarbeiten und der BLV-Leistungsrichter Hans Ballmes unterstützte ihn als 2. Vorsitzender.
In den Jahren 1986 bis 1992 hatte Günter Fedrich den Vorsitz der Gruppe Würzburg inne. 1992 gab er den Vorsitz aus gesundheitlichen Gründen ab.
Danach übernahm Beate Gehrig die Führung und leitete viele Jahre die Gruppe kontinuierlich und mit großem persönlichen Einsatz bis zum Februar 2013. In der Hauptversammlung gab sie den 1. Vorsitz der Gruppe Würzburg aus persönlichen Gründen ab, steht der Gruppe aber als 2. Vorsitzende weiterhin mit Rat und Tat zur Seite.
Als Nachfolger wurde Thomas Strauch gewählt, der zuvor schon das Amt des 2. Vorsitzenden bekleidet hatte.

Platz:

Im September 1974 wurde der Übungsplatz des Polizei- und Schutzhundevereins in Waldbüttelbrunn offiziell eingeweiht. Dort konnten auch unsere Boxer mit ihren Hundeführern arbeiten.
Im Juli 1975 fand die erste Versammlung im eigenen Vereinsheim auf dem noch gepachteten Platz in Würzburg-Heidingsfeld statt. 1987 konnte der Platz schließlich käuflich erworben werden.
Da der Platz mit seinen vielen schattenspendenden Bäumen direkt am Main liegt, muss zuweilen dem Wetter Tribut gezahlt werden. So stehen nach heftigen Stürmen immer wieder einige Aufräumarbeiten an, die auch schon das Fällen von Bäumen beinhaltet haben. Daneben ist gelegentlich mit Hochwasser zu rechnen. Nachdem 1988 das Klubheim dreimal kurz hintereinander völlig unter Wasser stand, wurde mit großem Arbeitseinsatz ein erhöhter Neubau erstellt, der bisher dem Hochwasser getrotz hat.

Ausstellungen und Prüfungen in der Gruppe:

In den Jahren 1958 und 1962 fand jeweils eine Zuchtschau statt. 1965, 1966 und 1968 mussten die geplanten Zuchtschauen leider wegen einer Tollwutsperre ausfallen. In den Jahren 1973 bis 1981 fanden die Ausstellungen in einem Rhythmus von 2 Jahren wieder statt.
Seit 1976 werden regelmäßig VPG-/IPO-, Zuchttauglichkeits- und Ausdauerprüfungen durchgeführt.
 
Mitglieder:

Derzeit hat die Gruppe ca. 80 Mitglieder.
Einige unserer Hundeführer sind mit ihren Hunden bereits mehrfach mit Erfolg auf den DM-VPG und DM-FH gestartet. Daneben nehmen viele unserer Hunde sehr erfolgreich an Ausstellungen teil.